Herzlich willkommen im Hundesteuer-Forum! Neue Einträge erscheinen erst nach Freigabe durch den Moderator!

Ihr Moderator ist Willi Mispelbaum




 Zurück zur Homepage 


Ebene 0  Einträge: 6 | Aktuell: 6 - 1Neuer Eintrag
 
6


Name:
M. Burgdorf (Maike.Burgdorf@web.de)
Datum:Fr 21 Okt 2011 09:55:03 CEST
Betreff:Ungerechte Abzocke!
 

Guten Morgen! Eigentlich bin ich per Zufall auf diese HP gestoßen. Bin aber sehr positiv überrascht, dass hier gleich so viele Infos nahe gebracht werden, die mir z.B. gar nicht ganz so klar waren. Beispielsweise die sogenannten "Kampfhunde", die Sie in einer Liste aufgeführt haben. War bis zum heutigen Tag davon ausgegangen, dass es zwar bei den Steuern größere Unterschiede gibt, aber solch enorme Differenzen hätte ich weiß Gott nicht erwartet. Nun gut, ich habe keinen sogenannten "Kampfhund", wohne auch nicht mehr in Deutschland und muss nun die niedrigeren Steuern in NL ertragen, wobei ich hier allerdings auch sehe, dass etwas für die Hunde und dessen Halter gemacht wird. Beispielsweise auf der Strecke von Melick nach Swalmen ist ein ganzes Stück extra für die Hunde eingezäunt worden, wo sie beim Spaziergang auch mal rennen können. Wo gibt es so etwas schon in Deutschland bzw. im Kreis HS?! Nun gut, das lässt mich aber nicht vergessen, dass ich ständig den Katzenkot der nicht besteuerten Katzen wegschaufeln muss, wenn ich mal im Beet arbeite. Die ganzen Vollbremsungen wg. einer Katze ganz ausgeschlossen (denn wer fährt schon eine Katze im Ort platt, wenn man auch bremsen könnte?).
Dennoch bin ich schon froh, dass ich nun in NL auch keine extra Hundehaftpflicht mehr brauche (immerhin ca. 72 € im Jahr bei der Debeka).
Meine 4 Pfoten sind in der ganz (normalen) Haftpflicht mit einbezogen. Dann wären da noch die geringeren Tierarztkosten, auch ganz praktisch. Vor langer Zeit habe ich mal einen Kommentar von jdn. gelesen, dass mit Hilfe der Hundesteuern auch die Anzahl der Hundein den jeweiligen Gebieten unter Kontrolle gebracht werden sollte. Sehr interessant, denn schließlich arbeitet der Tierschutz unter anderem auch an der riesigen Katzenflut. Wäre es nicht sinniger, dass beispielsweise "Hundezüchter" eine Liste mit Interessenten für die nachfolgenden Welpen bei den Behörden vorlegen sollten, bevor der nächste Wurd folgt?! Aber was nützt es sich darüber den Kopf zu zerbrechen.
Es müssten schon einige mehr Menschen über die von ihnen bezahlten Steuern nachdenken und nicht einfach die Überweisung hinnehmen.
In diesem Sinne... Danke für diese anregende und gute Homepage :-).
Grüße aus Posterholt, Maike B.

 Antworten auf diesen Eintrag
 
5


Name:
hutch1608 (christianeratz@gmx.de)
Datum:Mi 23 Mär 2011 09:52:29 CET
Betreff:Hundesteuer
 

Hallo Willi

Ich finde diese Seite einfach Klasse und sehr informativ. Wir sind auch leider betroffen von dieser schrecklichen Steuersache. Dabei kann und will ich diese Änderung nicht verstehen. Wir haben selber einen Rotti. (Leider nur noch einen, da der 2te leider an altersschwäche gestorben ist). Die Stadt Heinsberg ist einfach unkooperativ. Als mir der Steuerzettel ins Haus kam war ich total ensetzt. Habe gedacht sie hätten einen fehler bei der Steuer gemacht. Aber Nein. Beim Steueramt war telefonisch kein durchkommen. Telefonierte dann mit dem Ordnungsamt. Der Herr vom Ordnungsamt sagte mir dann ja das ist richtig mit dem Bescheid. Die Steur wurde erhöht. auf meine Frage warum? Bekamm ich zur Antwort ja irgentwie müssen die Kassen ja wieder gefüllt werden. Ich dachte nur WIE BITTE! Achso wir setzten einfach mal bestimmte Hunde unter gefährlich weil die Kasse leer ist und wir Geld brauchen. Das find ich unerhört und einfach nicht in Ordnung. Würde ja sagen wenn die Steuer auch den Hunden zukommen würde wäre das alles ja nicht ganz so dramatisch aber Nein. die Steuer wird ja für was weiß ich nicht alles ausgegeben. Als Beispiel In Holland gibt es sogar eingezäumtes gelände wo man seinen Hund frei laufen lassen kann in den Ordschaften, An Spielplätzen, usw.. Aber hier von sowas keine nichts zu sehen. Man bekommt nur immer mehr Auflagen und mehr Steuer. Aber getan dafür wird auch nichts. Wir werden erlisch gesagt immer mehr diskreminiert. Deshalb finde ich diese Initiative super und den einsatz von Ihnen. Hoffentlich wird sich mal was ändern.
Weiter so. wir dürfen einfach nicht aufgeben.
Alles Gute und ganz lieben Gruß
Christiane

 Antworten auf diesen Eintrag
 
4


Name:
Veronika (feenwald2011@web.de)
Datum:Mo 21 Feb 2011 00:00:36 CET
Betreff:Danke für Deinen Einsatz
 

Lieber Willi,
ich finde Deinen Einsatz klasse!!!
Sehr informative Website.
Ich wünsche mir, dass sie sehr bekannt wird und sich die Bürokratie, aus unserer Sicht, positiv bewegt.
Ich grüße Dich Veronika

 Antworten auf diesen Eintrag
 
3


Name:
Tanja (dobermann2007@googlemail.com)
Datum:Mi 16 Feb 2011 19:19:34 CET
Betreff:Hundesteuer
 

Hallo Willi!

Super Deine Seite!! Ich persönlich bezahle zwar die "normale" Hundesteuer, aber leider ist es meinem Nachbarn nun passiert, dass er nun 480€ in Übach-Palenberg bezahlen muss (Vorher auch 54€). Er ist Rentner, hat seinen Rotti aus der Tötungsstation geholt, der jetzt auch schon 8 Jahre alt ist und nur lieb ist!! Auch dieser Hund, wie so viele andere "Kampfschmuser" hat sich nie etwas zu schulden kommen lassen! Die Städte haben zu wenig Geld für anderen Blödsinn, den man ja soooo sehr braucht und somit müssen wir bezahlen, weil wir Hunden ein zu Hause geben!? Bezahlen wir nicht alle schon genug!?

Ich finde es klasse, dass Du so eine Seite aufgezogen hast!!! Weiter so! Unterstützung jederzeit von meiner Seite aus! Nur eine kurze E-Mail!

Ganz liebe Grüße und alles Liebe

Tanja

 Antworten auf diesen Eintrag
 
2


Name:
Willi Mispelbaum (tierschutz-hs@go4more.de)
Datum:Mo 14 Feb 2011 12:57:15 CET
Betreff:Hallo liebe Besucher dieser Seiten
 

Dieses Forum steht Ihnen zum Meinungsaustausch zur Verfügung.

Sollten Sie darüber hinaus auch eigene themenbezogene Beiträge/Berichte/Ausarbeitungen zum Thema "Hundesteuer", "Abschaffung der Hundesteuer" oder "Kampfhundesteuer" etc. verfassen wollen so bin ich gerne bereit, diese hier auf den Seiten auch ausserhalb des Forums in einer eigenen Rubrik zu veröffentlichen. Der Titel dieser Rubrik könnte dann z.B. lauten: Meckerecke; Leserbriefe; Meinungsboard; o.Ä. ... mal sehen :-)

Wenn Sie davon Gebrauch machen wollen, senden Sie mir bitte Ihren Beitrag per eMail zu.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich solche Beiträge nicht anonym veröffentlichen kann. Von Ihren Daten würde ich aber lediglich Vorname, Nachname und Ort veröffentlichen (weitere Daten nur auf ausdrücklichen Wunsch, z.B.: eMail, etc.).

Ich weise jedoch darauf hin, dass ich mir die Veröffentlichung eines Beitrages vorbehalte und es keinen Rechtsanspruch auf Veröffentlichung gibt.

Tierliebe Grüße

Will Mispelbaum

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)
 
1


Name:
Willi Mispelbaum (tierschutz-hs@go4more.de)
Datum:So 06 Feb 2011 18:33:55 CET
Betreff:Herzlich willkommen im Hundesteuer-Forum
 

Ich begrüsse Sie ganz herzlich im Hundesteuer-Forum und freue mich, dass Sie den Weg zu diesen Seiten gefunden haben.
Sie können gerne hier Ihre Meinung zum Thema "Hundesteuer" sagen, auch und insbesondere dann, wenn Sie meinen, die Hundesteuer müsste abgeschafft werden.

Bitte bleiben Sie dabei sachlich und beleidigen Sie niemanden.

Jeder, der hier einen Beitrag hinterlässt, ist in vollem Umfang selbst dafür verantwortlich.
Als Betreiber des Forums weise ich darauf hin, dass ich nicht für den Wahrheitsgehalt fremder Beitäge garantieren kann.

Willi Mispelbaum
Initiative gegen die Hundesteuer (IGH)

 Antworten auf diesen Eintrag
 


 Zurück zur Homepage